Dachträger für unser Tandem

Da wir unser neues E-MTB Tandem mit in den Urlaub in die Steiermark nehmen wollten, habe ich es geschafft den Dachträger endlich so umzubauen das auch ein Tandem darauf Platz findet. Ich hatte schon länger im Internet einen gebrauchten Fahrraddachträger mit Dachlift (Unitec) für unser altes Tandem erstanden. Bei diesem Träger wird das Tandem liegend auf dem Dach transportiert. Dachträger bei denen das Fahrrad stehend transportiert wird, waren aus folgenden Gründen keine Option:

  • mit dem Fahrrad stehend auf dem Dach kommt man in keine Garage mehr
  • waren mir diese Träger schon immer suspekt auf der Autobahn
  • hätte ich mit 160cm keine Chance auch nur einen Reifen in Reifenaufnahmen auf dem Dach zu bekommen

Bestandsaufnahme

Der Träger ist eigentlich für zwei Fahrräder und 30kg gedacht. Man kann aber die zwei kurzen Schienen für zwei Fahrräder zu einer Langen und damit Tandem geeigneten machen. Allerdings gab es hier die ersten Probleme weil sich das eher dünne Blech schon bei einem normalen Santana Tandem ungut nach unten biegt. Wir haben uns in folge Dessen nicht getraut das nagelneue E-Tandem auch nur auf die Schienen zu stellen und loszulassen. Außderdem waren die 2,8 Zoll MTB Reifen leider auch zu breit um überhaupt Halt in der Reifenhalterung zu finden, was die ersten Probemontagen nicht einfacher gemacht hat.

Interessanterweise haben viele Leute in MTB Foren ähnliche Probleme mit Ihren schweren E-Bikes und zu breiten Reifen auf Autoträgern. Deshalb fand sich relativ schnell eine Lösung mit einem Alu Vierkantprofil und in der mitte auseinander geschnittenen (Abfluss)rohren.
Professioneller und schicker als die Rohre sind sicher FatBike Adapter die es von diversen Herstellern gibt (z.B. Thule oder aus dem 3D Drucker) da wir aber in 4 Tagen in Urlaub fahren wollten und die Lieferzeit für die Adapter länger und kein 3D Drucker verfügbar war, habe ich die Rohre vorgezogen.

Zusammenbau

Der Zusammenbau war eigentlich einfach, das 2cm(b) x 2cm(h) x 2cm(t) und 2m lange Vierkantrohr passt genau in die „Rinne“ für die Reifen. In diesen Bereich hätten die 2,8″ Reifen, nebenbei bemerkt, nicht mal ohne Luft gepasst – daher kein großer Platzverlust an dieser Stelle.
Als nächstes habe ich jeweils zwei zu den originalen passende Löcher, pro Schienenteil, in das Vierkantrohr gebohrt. Danach das Vierkantrohr mit Maschinenschrauben, Beilagscheiben und selbstsichernden Muttern an den Originalteilen befestigt. Das Resultat war bereits mit der Hälfte der Schrauben schon deutlich stabiler als das Original und zum test mit dem E-Tandem geeignet.

Dann mussten noch die Abflussrohre mit dem Drehmel halbiert und jeweils im letzten Drittel (vorne und hinten) noch zwei Löcher für die Reifenbefestigung mittels Riemen geschnitten werden. Jetzt nur noch die Hälften auf der vorher zusammengeschraubten Schiene befestigen und fertig. Auch hier habe ich wieder die bestehenden Bohrungen verwendet

Tandem auf dem Träger befestigen

Nachdem der Träger soweit modifiziert war, konnten wir das E-Tandem schon mal (Ziel)sicher in die Schiene stellen. Als nächstes gab es noch Probleme mit den eher breiten als hohen Rahmenstreben unseres Bikes, der Dachträger ist schon älter und deswegen wohl auf „klassische“ (runde) Fahrradrahmen ausgelegt. Nach einigem Ausprobieren und verschieben (maximal nach vorne und die Aufnahme um 90° gedreht hinten) haben wir es aber geschafft das E-Tandem sicher zu befestigen.
Pro Tip: Wer die Lenker gleich nach oben dreht spart sich das Leiter suchen und evtl. die ein oder andere Schleifspur/Delle auf dem Autodach. Fahrrad vom Träger wieder runter kam zu dem Zeitpunkt nicht in Frage. 🙂

Das hochschieben des Trägers auf das Dach funktioniert auch mit dem Tandem einwandfrei und kann auch von einer Person alleine erledigt werden.

Wir sind mit diesem Umbau bis jetzt 2000km, zum Großteil Autobahn, gefahren und das Rad war am Ziel genau so auf dem Träger wie am Anfang. Der Hersteller empfiehlt eine „angepasste Fahrweise“ und eine max. Höchstgeschwindikeit von 130km/h – ich bin meistens mit Tempomat 110km/h gefahren, habe aber auch mal mit 130 km/h Überholt – das fahrverhalten hat sich nicht wesentlich verändert, der Spritverbrauch war allerdings schon Höher als sonst.

Tipps und Tricks
  • Müsste ich wieder einen Grundträger für ein Auto kaufen, würde ich immer einen mit viereckigen Querstreben nehmen. Der aerodynamische ovale Aluträger sieht zwar gut aus und ist besser für Dachboxen geeignet, allerdings ist die montage des Fahrraddachträgers damit zeitaufwendiger weil die Chancen gut sind das sich der Träger mit viereckigen Streben beim festschrauben etwas bewegt, schief auf dem Dach ist und dann der Dachlift beim hochschieben verkantet.
  •  Hier kommt die obligatorische „Macht das nicht zuhause Warnung“ der Drehmel erfordert zum einen Übung wenn der Schnitt gerade werden soll und produziert eine ganz schöne Schweinerei im Zimmer, die Schnipsel waren Tage später noch in der Wohnung zu finden.
  • Lenker am besten vor der Montage auf dem Dach drehen 😉
  • Zwischem den ovalen Grundträger und den viereckigen Querstreben ist ein ca. 0,5cm breiter Abstand der ab ca. 50km/h anfängt zu pfeifen. Wenn man diesen mit Panzertape oder Paketband zuklebt pfeift auch bei 130 km/h nichts mehr. Tipp aus dem Buli Forum BTW

Tandemgrundträger noch ohne Rinne in der GarageTandem seitlich mit heruntergelassenem DachträgerTandem auf dem Dach - alles fertigMaßarbeit damit sich der Kofferraum noch öffnen lässt

Tandem von vorne mit heruntergelassenem Dachträger
Teilelisten und weiterführende Links

Vierkantrohr z.B.:
https://www.obi.de/profile/vierkantrohr-silber-eloxiert-20-mm-x-20-mm-x-2000-mm

HT-Abflussrohr z.B.:
https://www.obi.de/ht-abflussrohre/marley-ht-rohr-mit-steckmuffe-dn-90-1000-mm

Thingiverse FatBike Adapter
https://www.thingiverse.com/thing:1610711

Wer eine ganz genaue Teileliste haben will hinterlasse mir bitte einen Kommentar

3 Kommentare:

  1. Hallo Christian,
    habe gerade deine Seite gefunden und mich sehr gefreut, dass sich wohl jemand zu dem Thema viele Gedanken gemacht hat. Bis jetzt konnten wir Tandem noch mehr oder weniger bequem auf den Dachträger stellen. Aber da es in Zukunft auch ein E-Tandem sein wird muss ein anderer Träger her. Deshalb wäre ich sehr an deinen Plänen und der Teileliste interessiert. Vielen Dank schon jetzt. Mit freundlichen Grüßen Harald

    1. Hallo Harald,
      vielen Dank für Deine Anfrage. Die Ausgangsbasis für den Träger ist der Fahrrad-Dachlift der Firma Unitec, den es (leider) nur noch gebraucht gibt. Bei Ebay Kleinanzeigen wird man meistens schnell fündig. Einfach nach „Unitec Dachlift“ suchen. Wichtig ist hier, das beide Schienen vorhanden sind, da man aus zwei kurzen Schienen eine Tandem-Schiene bauen kann. Es gibt bei den verschiedenen Modellen kleinere Unterschiede bei den Aufnahmen für das Fahrrad – hier die Aufnahme wählen die am besten zum Tandemrahmen/Oberrohr passt.

      Eine alternative zum Unitec könnte noch der Dachlift der Firma Fischer sein, die Träger sehen sich auf den Bildern sehr ähnlich – habe aber mit dem Hersteller noch keine praktische Erfahrung.

      Ansonsten sind wirklich nur noch Kleinteile nötig: insgesammt 9 x M6 Maschinenschrauben 30mm und 2 x M6 Maschinenschrauben 50mm, jeweils mit selbstsichernden Muttern.
      Beim Träger sind schon Schrauben für die Schienen dabei, alternativ kann man hier kann hier die 4 längeren Schrauben wiederverwenden.

      Da ich den Träger „aufmaß“ mit dem Tandem gebaut habe, gibt es keinen echten Bauplan. Ich kann Dir die Schiene und Schraubenposition gerne ausmessen bzw. Dir weitere Bilder schicken, würde Dir aber empfehlen die Schiene anhand des Tandems und des Autos einzustellen – Beispiel: Schiene/Tandem 5cm weiter hinten und der Kofferraum von unserem Auto würde nicht mehr aufgehen

      Ein kleiner zusätzlicher Hinweis: Der Dachträger ist nur für Tandems/Fahrräder mit Oberrohr geeignet, Fahrräder mit tiefem Einstieg lassen sich nur mit einem Rahmenadapter transportieren

      Solltest Du hierzu noch Fragen haben melde Dich gerne bei mir.

      Grüße,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.