Workshop für Blinde und Sehbehinderte am 19. Mai im Apple Store, OEZ, München

Apple feiert am 19 Mai den Global Accessibility Awareness Day.. Zu diesem Anlass findet ein kostenloser Workshop speziell für Blinde und Sehbehinderte Menschen im Apple Store im OEZ in München statt.

Das Thema des Workshops wird iPhone, iPad und Apple Watch für Blinde und Sehbehinderte Menschen sein.

Der Workshop wird am Donnerstag 19 Mai von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr im Apple Store Olympia Einkaufszentrum in München stattfinden.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 8 Personen begrenzt und der Workshop richtet sich hauptsächlich an Personen, die noch nicht so erfahren im Umgang mit den Bedienungshilfen der Apple-Geräte sind. Sollte das Interesse sehr groß sein, kann eventuell noch ein zweiter Workshop an einem anderen Tag angeboten werden.

Wer Interesse hat und sich gerne für den Workshop anmelden möchte, wendet sich bitte direkt an den Apple Store im OEZ:

Apple Store OEZ
Telefon: +49 89 204002800
Email: oez@apple.com
Web: http://www.apple.com/de/retail/oez  

Viel Spaß beim Workshop!

Apfel Fleger Podcast zur neuen Funktion „Bildschirminhalt sprechen“ in iOS 8

Jürgen Fleger, der Mann hinter Apfel Fleger, hat einen neuen Podcast über eine neue Funktion in iOS 8 veröffentlicht. Im folgenden seine Beschreibung zum Podcast:

„Bislang von blinden und sehbehinderten Menschen noch eher unbeachtet, hat Apple mit iOS 8 mit „Bildschirminhalt Sprechen“ ein tolles Feature eingeführt. Es ermöglicht Texte wie e-books über einen eigenen Player vorlesen zu lassen, ganz ähnlich wie mit dem Voice Dream Reader. Dabei funktioniert das Feature sogar App-Übergreifend neben iBooks etwa auch in Kindle, Safari und sogar im Voice Dream Reader selbst.

Der Podcast kann auf der Apfel Fleger Homepage angehört und aboniert werden.

Das ist neu in Puncto Bedienungshilfen in iOS 8 – Marco zehe EDV-Beratung

Marco hat auf seinem Blog einen Artikel darüber veröffentlicht, was neu im Bezug auf Bedienungshilfen in das gestern erschienene iOS 8 eingebaut wurde. Der Artikel kann hier gelesen werden:

http://www.zehe-edv.de/2014/09/17/das-ist-neu-in-puncto-bedienungshilfen-in-ios-8/

Ich habe natürlich auch bereits das Update auf iOS 8 durchgeführt und muss sagen, dass ich bis jetzt keine größeren Probleme festgestellt habe. Das ist aber nur der erste schnelle Eindruck, sicher werden sich noch die einen oder anderen Probleme zeigen, ganz normal für ein neues großes Software-Release.

FArBe-Tagesveranstaltung – iPhone als ständiger Begleiter

Das Forum Arbeit und Beruf (FArBe) des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes veranstaltet am 10.05.2014 in der Zeit von 10:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr eine Tagesveranstaltung zum Thema iPhone als ständiger Begleiter.

Die Referenten Waldemar Ruf und Johannes Seewald stellen das iPhone, seine Funktionen und nützliche Apps vor. Im Einzelnen soll Wissen vermittelt werden, zu:

  • Tasten und Anschlüsse des iPhones
  • VoiceOver und Vergrößerung auf dem Gerät
  • VoiceOver-Bedienungsgesten
  • Home-Bildschirm und dazu gehörige Apps
  • Nützliche Apps
  • Aus der Praxis für die Praxis
  • Das Navigieren am IPhone mit der Braillezeile
  • Erstellen von E-Mails und SMS mit Hilfe einer Punktschrifttastatur
  • Surfen im Web mit Hilfe des iPhones

Für die Teilnehmer, die noch kein eigenes iPhone besitzen, gibt es Geräte zum Ausprobieren.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bis 05.05.2014 direkt im BBZ Nürnberg an:

Tel.: 09 11 – 23 60 00
E-Mail: nuernberg@bbsb.org

Apple stellt Übersichtsseite zu Tipps und Tricks rund um die Bedienungshilfen auf iOS online

Schon vor einigen tagen hat Apple eine neue Überssichtsseite online gestellt, die Tipps und Tricks rund um alle Bedienungshilfen auf iOS-Geräten kurz auflistet und nach Kategorien einordnet. Auch wenn die Seite recht oberflächlich ist, verschafft sie doch einen schnellen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich Bedienungshilfen unter iOS und eröffnet die Möglichkeit sich gezielter zu einem bestimmten Thema zu informieren. Die Adresse der Seite lautet:

http://www.apple.com/de/ios/accessibility-tips/

Markieren mehrerer Dateien mit VoiceOver auf dem Mac

Um auf dem Mac mit VoiceOver mehrere nicht zusammenhängender Dateien zu markieren, z.B. um sie später Kopieren oder Verschieben zu können, geht man folgendermaßen vor:

  1. Im Finder den Ordner öffnen, in dem sich die Dateien befinden, die man markieren möchte, und mit dem Ordner interagieren.
  2. Im Ordner auf die erste Datei navigieren, die ausgewählt werden soll. Auf dieser Datei die Tastenkombination Vo + Cmd + Enter drücken, um die Datei zu markieren.
  3. Zur nächsten Datei navigieren, die markiert werden soll, und dort wiederum die Tastenkombination Vo + Cmd + Enter drücken, um diese zweite Datei ebenfalls zu navigieren. VoiceOver sagt an, dass nun zwei Objekte markiert sind.
  4. Den letzten Schritt so lange wiederholen, bis alle Dateien markiert sind, wobei VoiceOver immer rückmeldet, wie viele Objekte ausgewählt wurden.
  5. Nachdem alle gewünschten Dateien ausgewählt bzw. markiert wurden, kann auf diese eine Aktion ausgeführt werden, also alle markierten Dateien können z.B. mit Cmd + c in die Zwischenablage kopiert werden, etc.

Ausschneiden von Dateien auf dem Mac

Möchte man unter Mac OS eine Datei ausschneiden und nicht nur kopieren, ist der Trick nicht eine andere Tastenkombination zum Einlesen der Datei zu verwenden, also nicht, wie von Windows bekannt Strg +x, sondern beim Einsetzen der Datei zusätzlich zu Cmd + v die Alt- bzw. die Wahl-Taste zu drücken.

So funktionierts also Schritt für Schritt:

  1. Mit Cmd + c die Datei in die Zwischenablage kopieren.
  2. An der Stelle, an der die Datei eingesetzt werden soll, zum normalen Kopieren wie gewohnt Cmd + v drücken, zum Verschieben jedoch Cmd + Wahl + v. Die letzte Tastenkombination verschiebt also wirklich die Datei von ihrem Ursprungsort an die neue Stelle, genauso wie dies unter Windows die Ausschneidenfunktion tut.

Wie können Daisy- und normale Audiobücher mit der App Voice Dream Reader abgespielt werden?

Die App Voice Dream Reader, der Alleskönner im Bereich Lesen von Schrift- oder Audioinhalten

Die App Voice Dream Reader entwickelt sich immer mehr zum Alleskönner im Bereich des Lesens jeglicher Inhalte. Nachdem es bis jetzt schon möglich war unterschiedliche schriftliche Formate (z.B. PDF, Word, Pages, Webinhalte) über verschiedene Wege zu importieren (z.B. Dropbox, G-Drive, Evernote, Pocket, Instapaper, Gutenberg), kann die App ab der Version
2.9.2 nun auch Audio- und Textbücher im Daisy-2-Format und ganz normale mp3-Files importieren und abspielen bzw. die Textinhalte mit den verfügbaren Stimmen wiedergeben.

Da oft die Frage nach einem gut bedienbaren Daisy-Player für iOS-Geräte gestellt wird oder es oft unklar ist, wie Hörbücher auf iPhone und co gehört werden können bzw. was dafür nötig ist, soll dieser Text beschreiben, welche Schritte für den einfachen Import von Daisy- oder Audioinhalten, wie man sie z.B. von Hörbüchereien bekommt, nötig sind. Dabei werden die Inhalte zuerst auf einem Computer für den Import vorbereitet, dann mittels DropBox in die Wolke synchronisiert und anschließend aus der Wolke in den Voice Dream Reader importiert.

Technische Voraussetzungen

Folgende technische Voraussetzungen sind nötig, damit der unten beschriebene Weg zum Import von Daisy- oder Audioinhalten mit Hilfe eines Computers und DropBox in den Voice Dream Reader funktioniert:

  • Es wird Ein Konto beim Cloud-Anbieter DropBox benötigt, das kostenlose Konto mit 2 GB Speicher reicht völlig aus.
  • Der voice Dream Reader muss auf dem iOS-Gerät installiert und mit dem DropBox-Konto verknüpft sein. Die Verknüpfung mit dem DropBox-Konto kann in den Voice Dream Reader Einstellungen (Menü Einstellungen <> DropBox) festgelegt werden.
  • Auf dem Computer, mit dem der Import durchgeführt werden soll, muss die DropBox-Software installiert und mit dem DropBox-Konto eingerichtet sein, sodass Inhalte in die DropBox synchronisiert werden können
  • Auf dem Computer, mit dem der Import durchgeführt werden soll, muss ein Packprogramm installiert sein, dass zip-Archive erzeugen kann. Der Packer 7-Zip steht als kostenlose und quelloffene Software für alle Windows-Versionen zur Verfügung, auf dem Mac können zip-Archive ganz einfach über die Komprimieren-Funktion innerhalb des Kontextmenüs (VO + Shift + m) erzeugt werden.

Der Import von Daisy- bzw. Audioinhalten…, so funktionierts

Kurz zusammengefasst funktioniert ein Import von Daisy- oder Audioinhalten in Voice Dream Reader so, dass auf dem Computer die zu importierenden Inhalte in einem Ordner kopiert werden. Dieser Ordner wird zu einem zip-Archiv gepackt und in die DropBox hochgeladen und von dort innerhalb des Voice Dream Readers auf das iOS-Gerät heruntergeladen und anschließend automatisch importiert. Folgende Schritte müssen also im Einzelnen durchgeführt werden:

  1. Auf dem Computer wird ein neuer Ordner erzeugt. Dieser Ordner sollte einen sprechenden Namen erhalten, z.B. den Titel des zu importierenden Buches. Der Voice Dream Reader verwendet nach dem Import den Ordnernamen zur Anzeige in seiner Bibliothek bzw. Datenbank, alle Inhalte des Ordners werden im Voice Dream Reader als ein Buch behandelt.
  2. In den neu angelegten Ordner werden die Inhalte kopiert, die importiert werden sollen. Dabei sollten nicht mehrere Bücher gemischt werden. Bei Daisy-Büchern kopiert man alle zum Buch gehörenden Dateien, also sowohl die Audio-Files (*.mp3), als auch die Dateien mit den weiteren bzw. zusätzlichen Meta-Informationen. Soll ein Buch importiert werden, dass nur aus Audiodateien besteht, also nicht im Daisyformat vorliegt, ist darauf zu achten, dass die Dateinamen der richtigen Reihenfolge des Buches entsprechen (001.mp3, 002.mp3, …, 010.mp3, 011.mp3, …, 100.mp3, 101.mp3, usw.).
  3. Der Ordner wird mit Hilfe des entsprechenden Archivierungsprogramms zu einem zip-Archiv gepackt. Unter Windows wählt man hierzu den Ordner aus und ruft die Archivierungsfunktion über das Context-Menü (rechte Windows-Taste) auf, mit Mac OS kann die Komprimierungs-Funktion innerhalb des Context-Menüs (VO + Shift + m) verwendet werden. Es funktionieren nur zip-Archive, andere Archivformate (rar, 7z, etc.) können nicht verarbeitet werden.
  4. Das erstellte zip-Archiv wird in die DropBox geschoben, also in den DropBox-Ordner auf dem Computer kopiert. An welcher Stelle man das Archiv innerhalb der Ordner-Struktur seiner DropBox ablegt, ist nicht wichtig, die Stelle sollte man sich jedoch für später merken :-).
  5. Nachdem der Kopiervorgang in die DropBox abgeschlossen ist, wird das Archiv automatisch in die Wolke synchronisiert. Dies kann, je nach Größe des Archives, einige Zeit dauern, der Fortschritt wird von DropBox angezeigt. Es muss gewartet werden, bis die Synchronisation vollständig abgeschlossen ist.
  6. Nun wird auf dem iOS-Gerät der Voice Dream Reader geöffnet und innerhalb des Startbildschirms der „Hinzufügen“-Knopf betätigt, der sich in der linken unteren Bildschirmregion befindet. Es öffnet sich ein Menü, hier wird der Eintrag „DropBox“ gewählt. Daraufhin wird die Ordner- und Datei-Struktur der verknüpften DropBox angezeigt und es kann das gerade hochgeladene zip-Archiv gesucht und mit einem Doppel-Tap ausgewählt werden.
  7. Nun wird vom Voice Dream Reader automatisch der Import gestartet und das Archiv aus der DropBox heruntergeladen und importiert. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, wird das Buch, wie alle bereits vorher importierten Inhalte, in der Voice Dream Reader App angezeigt und kann abgespielt werden. Bei Daisybüchern werden die Kapitel so angezeigt, wie dies mit Hilfe des Daisyformats festgelegt wurde, wurden reine Audioinhalte importiert, taucht jede Datei als einzelner Eintrag auf.
  8. Feedback und Anmerkungen

    Die von mir oben beschriebene Anleitung stellt für mein Verständnis die der Zeit einfachste Möglichkeit dar, Daisy- und Audiobücher auf ein iOS-Gerät zu kopieren und mit einer durch VoiceOver gut bedienbaren App, die Voice Dream Reader zweifellos ist, zu verwalten und abzuspielen. Dasselbe gilt natürlich auch für schriftliche Inhalte, wie z.B. eBooks oder PDFs. Der Weg über DropBox wurde von mir deshalb gewählt, weil die anderen Möglichkeiten, also z.B. iTunes, meiner Meinung nach den Import wieder verkompliziert hätten…, viele blinde Nutzer meiden iTunes wo sie nur können, da diese Anwendung, vor allem unter Windows, sehr unübersichtlich und kompliziert zu nutzen ist.

    Jegliches Feedback zu dieser Anleitung, egal ob negativ oder positiv, würde mich sehr interessieren, nur dadurch kann ich die Anleitung noch verbessern oder um vergessene Punkte ergänzen. Gerne kann für eine Rückmeldung die Kommentarfunktion oder das Kontaktformular dieser Seite genutzt werden!

Nachlese zum Münchner Apple-Treff vom 07.11.2013BBSB,

Während des letzten Münchner Apple-Treffs am Donnerstag, 07.11.2013, kam mehrmals der Wunsch auf, doch nochmal die Links und einige Stichpunkte zu den Apps zu schicken, die vorgestellt wurden. Dies möchte ich nun gerne auch an dieser Stelle tun.

  • Light Detector:

    Diese App misst mit Hilfe der iPhone-Kamera die Helligkeit der Umgebung. Möchte man wissen, ob in einem Raum noch das Licht brennt, ob ein Gerät an- oder abgeschalten ist oder ob eine Leuchte an einem gerät blinkt oder konstant Licht abgibt, so kann diese App verwendet werden. Link zur App:

    https://itunes.apple.com/de/app/light-detector/id420929143?mt=8

  • Color Say:

    Diese App erkennt mit Hilfe der iPhone-Kamera Farben. Die Farben werden per Sprachausgabe angesagt, die Helligkeit der Farben kann über einen Beep-Ton deutlich gemacht werden. Die Farberkennung ist nicht perfekt, die Qualität des Ergebnisses hängt sehr stark von den Lichtverhältnissen und den Abstand ab, mit dem das iPhone vom zu erkennenden Objekt entfernt ist. Link zur App:

    https://itunes.apple.com/de/app/colorsay-hor-die-welt-in-farbe!/

  • TapTapSee:

    Mit Hilfe von TapTapSee können Fotos geschossen und der Bildinhalt anschließend erkannt werden. Das gemachte Foto wird hierzu an den Anbieter gesendet, dort findet eine halbautomatische Erkennung statt, die Bildbeschreibung wird anschließend zurück an die App gesendet und vorgelesen. Halbautomatisch meint, dass teilweise auch Menschen den Inhalt der Bilder beschreiben und die Erkennung nicht nur von Maschinen durchgeführt wird. TapTapSee war bis jetzt kostenlos, das hat sich jedoch leider geändert, mehr dazu weiter unten. Link zur App:

    https://itunes.apple.com/de/app/taptapsee-blind-visually-impaired/id567635020?mt=8

  • Text Grabber:

    Mit Hilfe von Text Grabber können Texte abfotografiert und anschließend erkannt und vorgelesen werden, auch eine anschließende Übersetzung in andere Sprachen ist möglich. Text Grabber ist also eine Texterkennungssoftware für unterwegs. Auch hier hängt die Qualität der Erkennung sehr stark von der Umgebungshelligkeit und dem Abstand beim Fotografieren des Textes ab, für vollblinde Menschen ist es deshalb oft schwierig, brauchbare Ergebnisse zu erhalten :-(. Link zur App:

    https://itunes.apple.com/de/app/textgrabber-+-translator/id438475005?mt=8

So, und hier nun, wie bereits angesprochen, weitere Infos zu TapTapSee, das leider nun nicht mehr kostenlos ist. Bis jetzt war es möglich eine unbegrenzte Anzahl an Fotos über die App zu schießen und erkennen zu lassen, das hat sich nun geändert. Ab nun wird man nach einer Anzahl von 20 kostenlosen Probe-Fotos dazu aufgefordert, eine Art Abo abzuschließen. Es gibt zwei Arten von Abos. Entweder 100 Fotos für 7,99 Eur für einen unbegrenzten Zeitraum, oder eine unbegrenzte Anzahl an Fotos für monatlich 9,99 Eur. Ob einem die App das Geld für eines der Abos Wert ist, muss jeder selbst entscheiden, hinweisen möchte ich aber an dieser Stelle noch auf die folgenden beiden Apps, die evtl. genauso gut und der Zeit noch kostenlos sind (selbst habe ich sie noch nicht ausprobiert, vielleicht wär das ja mal was für eines der zukünftigen Treffen):

Auch die App OMoby, die ja einige von euch ebenfalls schon kannten, und die im Prinzip dasselbe wie TapTapSee kann, ist meines Wissens immernoch kostenlos, leider wird sie zur Zeit aber nicht mehr im deutschen iTunes-Store angeboten und ist deshalb für uns im Moment nicht oder nur über Umwege erhältlich :-).

OK, so viel zum letzten Termin, schauen wir nach vorne zum nächsten Treffen. am 5. Dezember, wieder um 18:30 Uhr in der Landesgeschäftsstelle des BBSB, Arnulfstraße 22, in München. Als Themenschwerpunkt für diesen Termin haben wir uns die folgenden beiden Apps vorgenommen:

  • DB Navigator von Deutsche Bahn<: https://itunes.apple.com/de/app/db-navigator/id343555245?mt=8

  • Abfahrtsmonitor von Witali Aswolinskiy:

    https://itunes.apple.com/de/app/abfahrtsmonitor/id412811098?mt=8

  • So viel in aller Kürze von mir, falls noch Fragen zu den oben angesprochenen Apps bestehen, ihr sonstige Vorschläge zum Apple-Treff habt, euch Themenwünsche einfallen, etc., meldet euch gerne bei mir über das Kontaktformular, oder kommt noch besser einfach zum nächsten Treffen :-).

    Apple-Stammtisch in München, so gehts weiter, Termin für den November

    Am 24. Oktober fand in der Landesgeschäftsstelle des BBSB der erste Münchner Apple-Stammtisch statt. Ca. 25 Personen sind zu diesem ersten Treffen erschienen und alle waren erfreut darüber, dass es endlich auch in München einen Anlaufpunkt für blinde und sehbehinderte Nutzer der iOS-Geräte von Apple gibt. Aus diesem Grund wird ab nun ein regelmäßiger Apple-Treff angeboten. Dieser wird an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18:30 Uhr stattfinden und jeweils einen Themenschwerpunkt haben, trotzdem wird aber auch genug Zeit für Diskussionen und die Beantwortung persönlicher Fragen innerhalb der Runde sein.

    Der nächste Apple-Treff findet am 7. November, 18:30 Uhr statt, Treffpunkt ist wieder die Arnulfstraße 22 in München in der Landesgeschäftsstelle des BBSB. Themenschwerpunkt sind gut bedienbare und nützliche Apps speziell für Blinde und Sehbehinderte, also Licht-, Farb-, Text- oder Bilderkennung, etc.

    Neben dem regelmäßigen monatlichen Treffen ist weiterhin eine eintägige Veranstaltung für Neueinsteiger geplant, während der für die Personen, die gerade erst ein iPhone, ein iPad oder einen iPod erworben haben, die ersten Schritte mit VoiceOver und den Umgang mit dem neuen Gerät erklärt und der Einstieg erleichtert werden soll. Die Veranstaltung wird voraussichtlich an einem Samstag anfang 2014 stattfinden, der genaue Termin wird noch über die verschiedenen Kanäle bekannt gegeben.

    Und auch für die Personen, die noch kein iPhone oder ein anderes Gerät von Apple besitzen, sich aber gerne näher über die Möglichkeiten und die Bedienung und Zugänglichkeit der Geräte informieren möchten, ist ein extra Event vorgesehen. Während einer Abendveranstaltung, wie sie bereits einmal im letzten Jahr stattfand, werden iPhone, iPad und iPod gezeigt und das Bildschirmleseprogramm VoiceOver bzw. die Vergrößerungssoftware Zoom erklärt. Auch dieser Termin wird rechtzeitig über die verschiedenen Verteiler bekannt gegeben.

    Jeder Interessierte, egal ob Mitglied im bBSB oder nicht, egal ob blind oder sehbehindert, egal ob Anfänger oder bereits erfahrener Nutzer, ist herzlich zu allen Veranstaltungen willkommen!

    Bei weiteren Fragen zu allen Veranstaltungen des BBSB rund um Apple können Sie sich gerne an Christian Schöpplein wenden. nutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular dieser Seite, oder wenden Sie sich an die Beratungsstelle der BBSBBezirksgruppe Oberbayern-München unter der Telefonnummer 089-55988-111 bzw. per Mail an muenchen@bbsb.org.