Mit dem Smartphone die Umwelt hören, interessanter Artikel auf Heise.de

Auf Heise erschien heute ein interessanter und irgendwie abgefahrener Artikel darüber, wie mit Hilfe einer Smartphone-App die Umwelt bildlich erkannt und das Ergebnis dann in Töne umgesetzt werden kann. Diese Art der Umwelterkennung soll blinden Menschen dabei helfen, sich in der Welt der Sehenden zurecht zu finden.

Hier der direkte Link zum Artikel:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Von-Pixeln-zu-Toenen-Via-Smartphone-Farben-und-Formen-hoeren-2140336.html

Die App EyeMusic, mit der das im Artikel beschriebene Verfahren ermöglicht wird, kann bei iTunes heruntergeladen werden… Auf den ersten Blick lässt sich EyeMusic mit VoiceOver bedienen und gibt die Umwelt mit Hilfe von Musikinstrumenten wieder, allerdings hatte ich noch nicht genügend Zeit zum Herumspielen oder längeren Testen.

Abgefahrene und interessante Idee, in der Praxis werde ich mich aber lieber weiterhin, und das auch wahrscheinlich noch die nächsten Jahre, auf die Unterstützung eines Blindenführhundes und mein eigenes Gehör verlassen :-).

Wenn ihr die App probiert und damit herumexperimentiert, lasst uns über dieKommentarfunktion an euren Erfahrungen teilhaben :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.