Kostenlose iOS-Versionen der Microsoft Office Programme: VoiceOver Unterstützung erstmal gut

Ich weiß ganz ehrlich gar nicht, ob man bis dato die Officeprodukte von Microsoft auf iOS-Geräten vernünftig mit VoiceOver nutzen konnte, doch eine aktuelle Meldung, wonach heute kostenlose Varianten von Word, Excell und Powerpoint für iOS im App Store aufgeschlagen sind, habe ich mir mal Word installiert und kurz angesehen.

Zugegeben, viel habe ich noch nicht gemacht, aber ist der Einstieg in die App erstmal geschafft, man muss mehrere Willkommensbildschirme ohne Schalter überwinden,, was bei mir nur mit ausgeschaltetem VoiceOver im Blindflug geklappt hat, dann sieht das Ganze erstmal sehr vielversprechend und gut bedienbar aus. Alle Schalter scheinen gut beschriftet zu sein, die Menüs sind alle erreichbar, etc., die Word-App macht somit einen übersichtlichen und aufgeräumten Eindruck.

Der erste Test bestand erstmal nur im Schreiben eines kurzen unformatierten Textes, was nach der Anmeldung mit einem kostenlosen Microsoft Konto problemlos möglich war. Auch das Speichern und Lesen des Textes hat gut und ohne Barrieren funktioniert.

Mit Formatierungen usw. habe ich noch nicht weiter herumprobiert, werde dies aber irgendwann in der nächsten Zeit nachholen und dann hier davon berichten.

Also, vielleicht sind die kostenlosen Office-Produkte von Microsoft für die iOS-Plattform ja etwas für diejenigen, die gerne unterwegs eine ausgereifte Textverarbeitung nutzen möchten. Persönlich tue ich mich sehr schwer mit Pages unter iOS und Mac OS, bedingt durch meine jahrelange Arbeit mit Microsoft Office in Windows-Umgebungen fällt mir die Nutzung dieser Anwendungen viel leichter, weil ich viele Dinge einfach schon kenne und auch die nötigen Schritte verinnerlicht habe, die ich zum Erledigen der diversen Aufgaben benötige. Ich will damit nicht sagen, dass sich Pages und co nicht gut mit VoiceOver bedienen lässt, hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, allerdings müsste ich mich komplett neu in das Konzept und die Software einarbeiten und dazu fehlt mir die Zeit und ganz ehrlich bis jetzt auch noch die Lust. Weiterhin arbeitet mein Umfeld hauptsächlich mit Microsoft Office und der Austausch von Dokumenten mit diesen Personen gestaltet sich ziemlich umständlich, vor allem seitdem Pages das RTF Format nicht mehr unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.