Accuphase DAC-40 unter Linux nutzen

Allgemeine Nutzung des Accuphase DAC-40 unter Linux

Wer sich zu den glücklichen Besitzern eines Verstärkers von Accuphase zählen darf und gerne auch einen USB-DAC von Accuphase einsetzen möchte, hat z.B. die Möglichkeit den vorhandenen Verstärker mit der DAC-40 Einschubkarte zu erweitern und aufzuwerten.

Ist die Karte im Verstärker verbaut, lässt sich diese sofort und ohne zusätzliche Installation von Software unter Mac OS als weiteres Audio-Ausgabegerät nutzen, unter Windows kann nach Installation der entsprechenden Treiber-Software ebenfalls schnell und einfach Musik über den DAC wiedergegeben werden. Accuphase gibt auf seiner Produktseite zum DAC-40 an, dass die Karte unter Windows oder Mac OS betrieben werden kann. Ob die Karte aber z.B. auch unter Linux funktioniert, für das es ja auch sehr viele gute Player und andere Musikverwaltungs- oder Abspielsoftware gibt, ist auf der Produktseite nicht vermerkt und auch im Netz finden sich dazu keine Informationen bzw. nur sehr versteckte Hinweise. Der DAC-40 von Accuphase kann aber sehr wohl und vor allem sehr gut und einfach unter Linux betrieben werden…

Schließt man den DAC über ein USB-Kabel an einem Linux-Rechner an, in meinem Fall ein Ubuntu 14.04.2 LTS mit Kernel 3.16.0-36-generic x86_64, gibt das lsusb Kommando Folgendes aus:

cs@apu:~$ lsusb
Bus 003 Device 002: ID 058f:6366 Alcor Micro Corp. Multi Flash Reader
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 005: ID 21ed:901a
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
cs@apu:~$

Noch nicht wirklich aussagekräftig, ein dmesg hilft jedoch weiter:

cs@apu:~$ dmesg | tail -n 15
[616903.395618] usb 1-5: new high-speed USB device number 5 using ehci-pci
[616903.529772] usb 1-5: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[616903.529791] usb 1-5: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[616903.529800] usb 1-5: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[616903.529808] usb 1-5: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[616903.529817] usb 1-5: config 1 has no interface number 1
[616903.530781] usb 1-5: New USB device found, idVendor=21ed, idProduct=901a
[616903.530791] usb 1-5: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=0
[616903.530799] usb 1-5: Product: Accuphase USB Audio
[616903.530807] usb 1-5: Manufacturer: Accuphase Lab, Inc.
[616903.536116] input: Accuphase Lab, Inc. Accuphase USB Audio as /devices/pci0000:00/0000:00:12.2/usb1/1-5/1-5:1.0/0003:21ED:901A.0003/input/input4
[616903.536472] hid-generic 0003:21ED:901A.0003: input,hidraw0: USB HID v1.00 Device [Accuphase Lab, Inc. Accuphase USB Audio] on usb-0000:00:12.2-5/input0
cs@apu:~$

Der DAC-40 wird also problemlos als USB-Soundkarte erkannt, auch wenn das lsusb Kommando nicht alle Informationen zum Device ausgibt. Es spricht somit nichts dagegen, den DAC auch unter Linux zu nutzen und z.B. als Soundkarte mittels alsa oder pulse zu konfigurieren und zu steuern.

Nutzung des DAC-40 mit squeezelite und dem Logitech Media Server

Eine sehr mächtige, quelloffene und featurereiche Abspielsoftware für Musik ist der Logitech Media Server. Mittels eines Softwareplayers kann Musik, die über den Logitech Media Server bereitgestellt bzw. gestreamt wird, auch an einen DAC übergeben werden.

Z.B. unterstützt der Softwareplayer SqueezeLite, von dem es hier fertige Builds für verschiedene Betriebssysteme zum Herunterladen gibt, die folgenden Wiedergabemöglichkeiten von Musik über den Accuphase DAC-40:

cs@apu:~$ squeezelite -l
Output devices:
  null                           - Discard all samples (playback) or generate zero samples (capture)
  default:CARD=Audio             - Accuphase USB Audio, USB Audio - Default Audio Device
  sysdefault:CARD=Audio          - Accuphase USB Audio, USB Audio - Default Audio Device
  front:CARD=Audio,DEV=0         - Accuphase USB Audio, USB Audio - Front speakers
  surround40:CARD=Audio,DEV=0    - Accuphase USB Audio, USB Audio - 4.0 Surround output to Front and Rear speakers
  surround41:CARD=Audio,DEV=0    - Accuphase USB Audio, USB Audio - 4.1 Surround output to Front, Rear and Subwoofer speakers
  surround50:CARD=Audio,DEV=0    - Accuphase USB Audio, USB Audio - 5.0 Surround output to Front, Center and Rear speakers
  surround51:CARD=Audio,DEV=0    - Accuphase USB Audio, USB Audio - 5.1 Surround output to Front, Center, Rear and Subwoofer speakers
  surround71:CARD=Audio,DEV=0    - Accuphase USB Audio, USB Audio - 7.1 Surround output to Front, Center, Side, Rear and Woofer speakers
  iec958:CARD=Audio,DEV=0        - Accuphase USB Audio, USB Audio - IEC958 (S/PDIF) Digital Audio Output
  dmix:CARD=Audio,DEV=0          - Accuphase USB Audio, USB Audio - Direct sample mixing device
  dmix:CARD=Audio,DEV=1          - Accuphase USB Audio, USB Audio #1 - Direct sample mixing device
  dsnoop:CARD=Audio,DEV=0        - Accuphase USB Audio, USB Audio - Direct sample snooping device
  dsnoop:CARD=Audio,DEV=1        - Accuphase USB Audio, USB Audio #1 - Direct sample snooping device
  hw:CARD=Audio,DEV=0            - Accuphase USB Audio, USB Audio - Direct hardware device without any conversions
  hw:CARD=Audio,DEV=1            - Accuphase USB Audio, USB Audio #1 - Direct hardware device without any conversions
  plughw:CARD=Audio,DEV=0        - Accuphase USB Audio, USB Audio - Hardware device with all software conversions
  plughw:CARD=Audio,DEV=1        - Accuphase USB Audio, USB Audio #1 - Hardware device with all software conversions

cs@apu:~$

Der folgende Aufruf von SqueezeLite startet den Softwareplayer und macht ihn als Abspielgerät für den Logitech Media Server unter dem Namen „SqueezeLite“ nutzbar. Die Option „-o hw:CARD=Audio,DEV=0“ wählt als Übergabemethode an den Accuphase DAC-40 die direkte Wiedergabe der Musik ohne irgendeine Konvertierung des Streams:

cs@apu:~$ ./squeezelite -o hw:CARD=Audio,DEV=0 -n Squeezelite-Apu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.