Aurisono – das erste Onlinemagazin zum Thema Audiobearbeitung und recording für blinde und sehbehinderte Menschen

Aurisono ist ein Onlinemagazin, dass blinden und sehbehinderten Menschen, die im Bereich der Audiobearbeitung (dem erstellen, schneiden und aufnehmen) von Audiobeiträgen aktiv sind, praktische Unterstützung in diesem Bereich liefert.

Egal ob Anfänger oder fortgeschrittener User hilft das Magazin dabei, barrierefreie Audiobearbeitungstechnologie zu finden und zu bedienen. Neben der Vermittlung von nützlichem Wissen bietet das Magazin auch die Möglichkeit eigene Inhalte zu diesem Themenbereich ins Netz zu stellen und so anderen Usern zugänglich zu machen.

Mehr Infos unter: http://aurisono.de

Tag der barrierefreien Apple-Produkte bei COMSPOT Darmstadt am 2. Mai von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Von Jürgen Fleger, den Mann hinter Apfel-Fleger, wurde ich auf folgendes Angebot aufmerksam gemacht, das ich hier gerne veröffentliche:

Ein iPhone oder einen Mac zu bedienen, ist heutzutage auch für blinde und sehbehinderte Menschen keine Hexerei mehr. Denn der Elektronikhersteller Apple hat in alle seine Geräte eine Hilfstechnologie namens VoiceOver implementiert, die den barrierefreien Zugang in fast allen Bereichen problemlos ermöglicht. Viele begeisterte blinde- und sehbehinderte Nutzer beweisen dies Tag für Tag sehr eindrucksvoll.

Ob als Internetbrowser für die Hosentasche oder als eine der portabelsten Vergrößerungshilfen der Welt, das iPhone und das iPad haben den Markt der Alltagshelfer Blinder und Sehbehinderter revolutioniert: An der Haltestelle nachschauen, wann der nächste Zug oder Bus fährt, den Barcode eines Lebensmittels auslesen, Umgebungsinformationen des Aufenthaltsortes bekommen, Fernsehprogramme anschauen und aufzeichnen, Daisybücher, PDFs und e-Books lesen, mit Freunden in Kontakt bleiben, durch Audiodeskription Filme im Kino blind verfolgen, und noch vieles, vieles mehr, bieten iPhones und iPads von Apple.

Doch auch der Apple Macintosh Computer ist zum wertvollen Hilfsmittel für Menschen geworden, die den Bildschirminhalt nicht mehr oder nur noch schlecht selbst lesen können. Auch hier hilft VoiceOver diesem Benutzerkreis durch eine schier unerschöpfliche Menge an Unterstützungsmöglichkeiten weiter:

Internet, e-Mail, Textverarbeitung, Kontakt- und Kalenderverwaltung, Musik- und Hörbücherverwaltung, Skype, Home Banking, Sound-Bearbeitung, und und und. Und das alles barrierefrei zugänglich, ohne Zusatzinstallationen und -kosten.

Wenn Sie sich jetzt vielleicht fragen, wie das denn funktioniert ohne sehen zu können, dann informieren Sie sich bei uns. Apfel-Fleger und die Firma COMSPOT veranstalten am 2. Mai von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr den Tag der barrierefreien Apple-Produkte in Darmstadt.

Veranstaltungsort:

COMSPOT Darmstadt GmbH
Elisabethenstraße 18
64283 Darmstadt
Zeit: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Stellen Sie Fragen und probieren Sie selber aus. Ihrer Neugier sind an diesem Tag der barrierefreien Apple-Produkte keine Grenzen gesetzt.

Special Offer – nur an diesem Tag für alle Besucher:

  • – 100 € Rabatt beim Kauf eines neuen Apple MacBook, iMac oder Mac Pro, sowie 50 € Rabatt auf jeden Mac mini.
  • – 20 € Rabatt auf das Apple iPad Air sowie das iPad mini Retina
  • – 10 € Rabatt auf Apple Kopfhörer „Earpods“

das Angebot richtet sich vor allem an alle, die sich unsicher sind, ob sie sich das eine oder andere Gerät von Apple zulegen wollen. Willkommen sind aber auch alle anderen interessierten und neugierigen Apple-Freunde.

Gute Übersichtsseite für Mac OS ShortCuts

Arbeitet man als blinder oder sehbehinderter Nutzer unter Mac OS, so wird hauptsächlich die Tastatur für die Bedienung des Systems und der Apps verwendet. Eine Steuerung über das TrackPad wäre an vielen Stellen zwar auch möglich, trotzdem kommt man meistens mit der Tastatur schneller ans Ziel. Sind dann noch die vielen möglichen ShortCuts bekannt, lassen sich Arbeitsabläufe noch zusätzlich beschleunigen.

Auf der folgenden Seite werden viele der gängigen Tastaturkürzel für Mac OS aufgeführt, wobei die ShortCuts übersichtlich in verschiedene Tabellen und gegliedert nach der entsprechenden App oder dem jeweiligen Verwendungsbereich sortiert sind.

http://www.maceinsteiger.de/mac-os-shortcuts/

Eine gute übersichtliche Seite für Einsteiger, aber auch für alte Hasen, wie ich finde, unbedingt reinschauen und den einen oder anderen interessanten neuen ShortCut entdecken!

Smartphone Scanhilfe NWW Scandi

„Das NWW Scandi, eine Einscanhilfe für alle gängigen Smartphones, ist ein ‚must have‘ für alle sehbehinderten oder blinden Nutzer eines Smartphones“, so Gerhard Frühwald, BBSB-Hilfsmittelberater für Nordbayern.

„Mit dem sehr einfach zusammenklappbaren und formschönen Holzständer lassen sich, mit einem Smartphone mit Sprachausgabe und einer Texterkennungssoftware, auf einfache Weise Texte in Din A4 einscannen und vorlesen. Und das für einen unschlagbar günstigen Preis“, so Frühwald weiter.

Mit dem NWW – Scandi ist das Smartphone während des gesamten Scanvorgangs immer exakt positioniert. Es lässt sich mit wenigen Handgriffen ähnlich wie eine Leiter aufstellen und genauso schnell und einfach wieder zusammenlegen. Hergestellt wird das Hilfsmittel in der Werkstatt für behinderte Menschen der NWW.

Das NWW – Scandi kostet 63,00 Eur (inkl. 7 % MwSt) zuzüglich 6,50 Eur Verpackung und Versand innerhalb Deutschlands. Lieferung mit Schnellanleitung in Braille Vollschrift (ohne Smartphone, Software und Tasche).

Weitere Infos finden Sie auf den Seiten der NWW: http://www.nww-nuernberg.de/

Kontakt:

NWW – Nürnberger Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte
Brieger Str. 2
90471 Nürnberg
Tel. 0911 6606-0
E-Mail: info@nww-nuernberg.de

Gerhard Frühwald
BBSB-Hilfsmittelberatung Nordbayern
Tel: 09 11 – 236 00-11
Email: gerhard.fruehwald@bbsb.org

FArBe-Tagesveranstaltung – iPhone als ständiger Begleiter

Das Forum Arbeit und Beruf (FArBe) des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes veranstaltet am 10.05.2014 in der Zeit von 10:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr eine Tagesveranstaltung zum Thema iPhone als ständiger Begleiter.

Die Referenten Waldemar Ruf und Johannes Seewald stellen das iPhone, seine Funktionen und nützliche Apps vor. Im Einzelnen soll Wissen vermittelt werden, zu:

  • Tasten und Anschlüsse des iPhones
  • VoiceOver und Vergrößerung auf dem Gerät
  • VoiceOver-Bedienungsgesten
  • Home-Bildschirm und dazu gehörige Apps
  • Nützliche Apps
  • Aus der Praxis für die Praxis
  • Das Navigieren am IPhone mit der Braillezeile
  • Erstellen von E-Mails und SMS mit Hilfe einer Punktschrifttastatur
  • Surfen im Web mit Hilfe des iPhones

Für die Teilnehmer, die noch kein eigenes iPhone besitzen, gibt es Geräte zum Ausprobieren.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bis 05.05.2014 direkt im BBZ Nürnberg an:

Tel.: 09 11 – 23 60 00
E-Mail: nuernberg@bbsb.org

Mac Freizeit im Oktober!

Vom Donnerstag, 16.10.2014, bis Montag, 20.10.2014, findet eine Freizeit rund um den Mac und die Bedienung mit Hilfe von VoiceOver und Zoom statt. Veranstaltungsort ist das Galerie Hotel Leibers in Dersau:

Galerie Hotel Leibers
Am Reederberg 18
24326 Dersau
Web: http://www.leibers.de/

Da die Veranstaltung kein Seminar mit strengem Zeitplan sein und der lockere bzw. konstruktive Austausch im Vordergrund stehen soll, ist die Anreise z.B. auch erst am Freitag möglich bzw. kann bereits auch schon am Sonntag abgereist werden. Es fallen keine Seminargebühren an, die Kosten pro Person für Übernachtung und Verpflegung (Übernachtung mit Halbpension, Frühstück und Drei-Gänge-Menü am Abend) sind wie folgt:

  • Einzelzimmer: 67 Euro pro Tag und Person
  • Doppelzimmer: 59 Euro pro Tag und Person

Zum Programm bzw. Inhalt der Veranstaltung schreiben die beiden Organisatorinnen folgendes:

„Überall sprießen Stammtische und Tagesseminare aus dem Boden und immer wird eins klar dabei: Die Zeit vergeht immer zuuuu schnell und die richtigen Fragen ergeben sich erst am nächsten Tag, wenn man dann alleine vor seinem Mac sitzt :-). Somit kam schnell die Idee, mal eine Mac Freizeit über mehrere Tage anzubieten.. und hier ist nun das Angebot für euch! Für sehbehinderte und blinde Mac-User. Diese Freizeit ist _NUR_ für den Mac gedacht. Egal, ob Macbook oder iMac!!

Am Donnerstag findet das erste Drei-Gänge-Menü um 19:00 Uhr statt und die erste große Vorstellungsrunde kann beginnen. Hier kann man dann schon erfahren, wer wo steht mit seinem Mac und was für Hilfe er sich für die Zeit erhofft und kann so mit den anderen in Kontakt treten.

Ab Freitag kann man sich dann gezielt in Kleingruppen und zu verschiedenen Themen gegenseitig treffen, helfen und in ruhiger Atmosphäre seine Mac-Kenntnisse vertiefen.

Je nach Stand und nach Anwendung kann man sich austauschen und gegenseitig unterstützen.

Nebenbei Erfahrungen austauschen, klönen, genießen und auch vielleicht mal gemeinsam ein wenig laufen um den Kopf frei zu bekommen oder auf der Terrasse bei leckeren Kuchen in der Herbstsonne sitzen..

Die Freizeit soll ja Spaß machen :-)…“

An der Freizeit können mindestens 10 und maximal 18 Personen teilnehmen. Anmeldeschluß ist der 15.09.2014. Anmeldungen und Fragen nehmen gerne Petra Warnholz (petra@warnholz-kiel.de) oder Kathrin Backhaus (hundegefluester@gmx.de) entgegen.

Android-Einführung für Smartphone-Nutzer vom BFW Würzburg

Frederik Rößler vom Studiengang Mensch-Computer-Systeme an der Universität Würzburg hat eine Online-Einführung für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt, die ein Android-Smartphone nutzen möchten.

Unter dem Betriebssystem Android laufen fast alle preiswerteren Smartphones. Frederik Rößlers im BFW Würzburg entwickeltes Tutorial ?Android für Blinde und Sehbehinderte“ ermöglicht die selbstständige Einarbeitung in Android. Der Kurs beginnt mit der Ersteinrichtung und gibt sowohl Personen mit Smartphone-Erfahrung als auch unerfahrenen Neulingen wertvolle Tipps. So wird die grundlegende Bedienung der wichtigsten Oberflächen und Apps erklärt. Im weiteren Verlauf des Kurses werden dann spezielle Funktionen und Arbeitstechniken vorgestellt. Begleitet wird der Kurs von einer Vielzahl von Praxisaufgaben, die direkt am Gerät durchgeführt werden.

Das ausführliche Online-Tutorial kostet 29,00 Euro. Zur Buchung genügt eine E-Mail an monika.weigand@bfw-wuerzburg.de.

Mit dem Smartphone die Umwelt hören, interessanter Artikel auf Heise.de

Auf Heise erschien heute ein interessanter und irgendwie abgefahrener Artikel darüber, wie mit Hilfe einer Smartphone-App die Umwelt bildlich erkannt und das Ergebnis dann in Töne umgesetzt werden kann. Diese Art der Umwelterkennung soll blinden Menschen dabei helfen, sich in der Welt der Sehenden zurecht zu finden.

Hier der direkte Link zum Artikel:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Von-Pixeln-zu-Toenen-Via-Smartphone-Farben-und-Formen-hoeren-2140336.html

Die App EyeMusic, mit der das im Artikel beschriebene Verfahren ermöglicht wird, kann bei iTunes heruntergeladen werden… Auf den ersten Blick lässt sich EyeMusic mit VoiceOver bedienen und gibt die Umwelt mit Hilfe von Musikinstrumenten wieder, allerdings hatte ich noch nicht genügend Zeit zum Herumspielen oder längeren Testen.

Abgefahrene und interessante Idee, in der Praxis werde ich mich aber lieber weiterhin, und das auch wahrscheinlich noch die nächsten Jahre, auf die Unterstützung eines Blindenführhundes und mein eigenes Gehör verlassen :-).

Wenn ihr die App probiert und damit herumexperimentiert, lasst uns über dieKommentarfunktion an euren Erfahrungen teilhaben :-).

Erster Stammtisch für Technikinteressierte in München

Aus den regelmäßig stattfindenden Münchner Apple-Treffs heraus entstand der Wunsch, doch ein weiteres Treffen zu organisieren, dass sich nicht nur mit der Wellt von iPhone und co beschäftigt und das in einer gemütlicheren Umgebung und einer lockereren Atmosphäre stattfindet. Der erste Termin für ein solches Treffen steht nun fest.

Das Treffen richtet sich an alle, die sich für das Thema Technik begeistern, oder sich näher mit den technischen Möglichkeiten für den Bereich der Sehbehinderten und Blinden beschäftigen möchten. Inhalte aus der Hilfsmittelwelt, dem Smartphone- oder Tablet-Bereich, der Heimautomatisierung, etc. sind genauso willkommen und gefragt, wie interessante technische Neuerungen rund um Hifi, Haushalt oder Computer…, es soll keine Grenzen geben :-). Die Treffen sollen, wie geschrieben, in lockerer Runde stattfinden, es sind keine themenspezifischen Vorträge, wie sie beim Apple-Treff stattfinden, angedacht. Im Vordergrund steht der gemütliche Austausch untereinander, sodass die Teilnehmer von nützlichen Ideen und technischen Möglichkeiten, die den Alltag von Blinden und Sehbehinderten Menschen erleichtern könnten, erfahren bzw. eigene Vorgehensweisen verbessern können.

Der erste Münchner Stammtisch für Technikinteressierte findet am Dienstag, 18. März, um 18:30 Uhr in der Gaststätte Dionisos, Knorrstraße 85, in München statt. Das Lokal erreicht man mit der U2, Ausstieg an der Haltestelle Frankfurter Ring und von dort dann weiter über den Ausgang Knorrstraße. Wenn Hilfe für die Fahrt zum Frankfurter Ring benötigt wird oder jemand von der Haltestelle abgeholt werden möchte, so kann dies ggf. organisiert werden.

Falls Rückfragen zur Veranstaltung bestehen, kann gerne das Kontaktformular dieser Seite oder die Kommentarfunktion verwendet werden.