Kostenlose iOS-Versionen der Microsoft Office Programme: VoiceOver Unterstützung erstmal gut

Ich weiß ganz ehrlich gar nicht, ob man bis dato die Officeprodukte von Microsoft auf iOS-Geräten vernünftig mit VoiceOver nutzen konnte, doch eine aktuelle Meldung, wonach heute kostenlose Varianten von Word, Excell und Powerpoint für iOS im App Store aufgeschlagen sind, habe ich mir mal Word installiert und kurz angesehen.

Zugegeben, viel habe ich noch nicht gemacht, aber ist der Einstieg in die App erstmal geschafft, man muss mehrere Willkommensbildschirme ohne Schalter überwinden,, was bei mir nur mit ausgeschaltetem VoiceOver im Blindflug geklappt hat, dann sieht das Ganze erstmal sehr vielversprechend und gut bedienbar aus. Alle Schalter scheinen gut beschriftet zu sein, die Menüs sind alle erreichbar, etc., die Word-App macht somit einen übersichtlichen und aufgeräumten Eindruck.

Der erste Test bestand erstmal nur im Schreiben eines kurzen unformatierten Textes, was nach der Anmeldung mit einem kostenlosen Microsoft Konto problemlos möglich war. Auch das Speichern und Lesen des Textes hat gut und ohne Barrieren funktioniert.

Mit Formatierungen usw. habe ich noch nicht weiter herumprobiert, werde dies aber irgendwann in der nächsten Zeit nachholen und dann hier davon berichten.

Also, vielleicht sind die kostenlosen Office-Produkte von Microsoft für die iOS-Plattform ja etwas für diejenigen, die gerne unterwegs eine ausgereifte Textverarbeitung nutzen möchten. Persönlich tue ich mich sehr schwer mit Pages unter iOS und Mac OS, bedingt durch meine jahrelange Arbeit mit Microsoft Office in Windows-Umgebungen fällt mir die Nutzung dieser Anwendungen viel leichter, weil ich viele Dinge einfach schon kenne und auch die nötigen Schritte verinnerlicht habe, die ich zum Erledigen der diversen Aufgaben benötige. Ich will damit nicht sagen, dass sich Pages und co nicht gut mit VoiceOver bedienen lässt, hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, allerdings müsste ich mich komplett neu in das Konzept und die Software einarbeiten und dazu fehlt mir die Zeit und ganz ehrlich bis jetzt auch noch die Lust. Weiterhin arbeitet mein Umfeld hauptsächlich mit Microsoft Office und der Austausch von Dokumenten mit diesen Personen gestaltet sich ziemlich umständlich, vor allem seitdem Pages das RTF Format nicht mehr unterstützt.

BlindSquare Aktion zum Tag des weißen Stockes

Anlässlich des Tags des weißen Stockes veranstaltet der Entwickler von BlindSquare wieder eine BlindSquare Challenge.

Den ganzen Tag lang gibt es am 15. Oktober Rätsel zu lösen, und mit etwas Glück kann auch ein Preis gewonnen werden, z.B. Aftershokz Headsets oder externe Akkus für das iPhone.

Die Gewinner werden in einer Internetradioshow, die bzgl. der Challenge am Samstag veranstaltet wird, gezogen und bekanntgegeben.

Die ganze Aktion findet auf Englisch statt, mehr Infos zur Challenge, zu den Preisen, den Teilnahmebedingungen und zur Radiosendung gibt es unter http://www.blindsquare.com/challenge.

Die Rätsel werden auf dem Twitter-Account @BlindSquareGPS gepostet. Wer also mitmachen möchte, sollte dort folgen. Die meisten Rätsel drehen sich um blinde Persönlichkeiten, die berühmt oder historisch sind.

Viel Glück und viel Spass beim Rätseln!!!

Weiterer Podcast über den KNFB Reader

Es gibt einen weiteren interessanten Podcast über den vor Kurzem erschienenen KNFB Reader,. Norbert Müller stellt die iOS-App sehr anschaulich und ausführlich vor und zeigt auch wo die Stärken und Schwächen der App liegen.

Den direkte Link zur Audio-Datei ist:

http://www.apfelschule.ch/media/com_podcastmanager/knfb.mp3

Englischer Podcast zum KNFB Reader

Seit heute gibt es für 89,- Euro den KNFB Reader im iOS App Store.

Für Diejenigen, die mit dem Begriff KNFB Reader nichtsanfangen können, kurz der Hinweis, dass das Programm auf einigen Handys vor dem iPhone-Zeitalter für das Erkennen von Text genutzt werden konnte und dass das damals sehr gut mit dieser Software funktioniert hat.

Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an die Version des KNFB Readers für iOS, ob diese Erwartungen erfüllt werden, muss sich denke ich noch zeigen.

Ein englischsprachiger Podcast zum KNFB Reader ist jedenfalls schon mal erschienen, evtl. bringt er über die Möglichkeiten und Leistungsfähigkeit ein bisschen mehr Aufschluss.

Hier gehts zum Podcast:

http://www.applevis.com/podcast/episodes/demonstration-knfbreader-iphone

BlindSquare unter iOS 8 erstmal ohne Acapela-Stimmen

Die Version der Acapela-Stimmen, die normalerweise in BlindSquare verwendet werden, werden von iOS 8, welches am 17.09.2014 von Apple veröffentlich wird, nicht mehr unterstützt.

In den nächsten Tagen wird ein Update von BlindSquare auf Version 2.27 erscheinen, dass nach einem Update auf iOS 8 automatisch die iOS-Stimme aktiviert. Bei älteren Versionen von BlindSquare muss die Stimme manuell auf iOS umgeschaltet werden.

An der Integration einer aktuelleren Version der Acapela-Stimmen in BlindSquare wird gearbeitet, ein entsprechendes Update von BlindSquare wird in den nächsten Wochen erscheinen.

Bis dahin muss man also entweder die iOS-Stimmen verwenden, oder man wartet mit dem Update auf iOS 8.

Danke an Sandra für diesen Hinweis!

Wohin App unterstützt nun auch die Übergabe von Punkten an BlindSquare

Seit der neuesten Version der App Wohin, die seit dem Wochenende im iOS App Store verfügbar ist, können nun auch die POIs (Points of interest), die über die App auffindbar sind, direkt an BlindSquare übergeben und von dort aus weiter verwendet werden. Damit steht nun eine weitere Datenquelle an POIs für BlindSquare zur Verfügung und es ist nun noch einfacher interessante Orte in der Nähe zu finden.

Um in der App Wohin einen Ort an BlindSquare zu senden, öffnet man den Details-Bildschirm eines Ortes und verwendet anschließend die Directions-Taste für die Übergabe.

Die neue Version der Wohin App kann noch eine Woche für 1,79 Eur im App Store erworben werden:

https://itunes.apple.com/de/app/wohin-where-to-intelligente/id903955898?mt=8

Schon bei der Vorgängerversion der Wohin App hat der Entwickler großen Wert auf eine gute Zugänglichkeit für VoiceOver-Nutzer gelegt, dies möchte er auch für die neue Version beibehalten.

Voice Dream Reader bis zum 7. September für den halben Preis

Der Voice Dream Reader, für mich die ultimative App zum Lesen verschiedenster Inhalte und Formate auf iOS-Geräten, wird bis zum 7.September für den halben Preis in Apples App Store angeboten.

Hier die Beschreibung der App aus dem App Store, diese erklärt am besten, warum die App die am häufigsten genutzte App auf meinem iPhone ist :-):

„Mehr Spaß beim Lesen von Texten – mit der hochqualitativen Sprachausgabe und der eleganten und flexiblen Benutzeroberfläche von Voice Dream Reader.

Du bestimmst, wie der vorgelesene Text sich anhört, und du bestimmst, wie er auf dem Bildschirm aussieht. Damit unterstützt Voice Dream Reader jede Art des Lesens… ob komplettes Hörverstehen, komplettes Augenlesen, oder beides zeitgleich zusammen.

Lade PDF- und Word-Dokument, DRM-freie E-Books, Artikel und Webseiten. Integration mit Dropbox, G-Drive, Evernote, Pocket, Instapaper, Gutenberg und Bookshare. Zum Vorlesen stehen 78 Qualitätsstimmen in 20 Sprachen von den Herstellern Acapela und NeoSpeech zur Verfügung.

Voice Dream Reader hat mittlerweile in 69 Ländern die Top 10 der Bildungs-Apps erreicht. Wir fügen ständig neue Funktionen hinzu und machen Voice Dream Reader leichter, besser und individueller zu benutzen. Unser Ziel: Dass das hier die letzte Sprachausgabe-App ist, die du kaufst.

Stimmen:

  • Gratis dabei ist Heather, eine tolle weibliche amerikanische Stimme
  • 78 Stimmen in 20 Sprachen können in der App hinzugekauft werden
  • Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Mandarin, Japanisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Tschechisch, Katalanisch, Polnisch, Türkisch, Griechisch und Arabisch

Textimport und Textverarbeitung

  • Extrahiere Text aus den Dateiformaten PDF, Reintext, MS Word, MS PowerPoint, RTF, Apple Pages und HTML
  • Extrahiere Text aus DRM-freien ePub und textbasierten DAISY E-Books
  • Unterstützung für DAISY 2.02 Hörbücher
  • Unterstützung für Hörbücher als gezippte MP3
  • Dropbox und G-Drive unterstützt
  • Pocket, Instapaper und Evernote unterstützt
  • Bookshare und Gutenberg unterstüzt
  • Eingebauter Webbrowser um Text von Webseiten zu extrahieren
  • Copy & Paste + eigebauter Text Editor
  • Übersetzung von Texten (per In-App Kauf)
  • Ordner zum Organisieren deiner Inhalte
  • Exportieren von Volltext, Hervorhebungen und Anmerkungen

Vorlesenlassen

  • Persönliches Aussprachewörterbuch
  • Abspielen/Pause via Gesten oder Fernbedienung
  • Springen im Dokument nach Sätzen, Absätzen, Seiten, Kapiteln, Hervorhebungen, Lesezeichen, oder in 15-, 30- oder 60-Sekunden-Schritten
  • Speichert für jeden Text die aktuelle Vorleseposition und die aktuelle Anzeigeposition
  • Einschlaftimer zum automatischen Stoppen des Vorlesens nach einer vordefinierten Zeit
  • Vorlesegeschwindigkeit kann während des Lesens angepasst werden (50-700 Worte pro Minute)
  • Vorlesestimme kann während des Lesens gewechselt werden
  • Merkt sich für jeden Text die ausgewählte Stimme und die Sprechgeschwindigkeit
  • Playlisten
  • Liest weiter, wenn du den Bildschirm ausschaltest

Textdarstellung

  • Die aktuelle Leseposition wird in Echtzeit hervorgehoben (Wort + Zeile)
  • Du kannst frei scrollen, oder seitenweise
  • Fokus-Lesemodus mit verengter Textdarstellung & automatischem Mitscrollen
  • Lesezeichen, Hervorhebungen & Notizen
  • Volltextsuche
  • Frei wählbare Schriftarten, inkl. die Schriftart „OpenDyslexia“
  • Schriftgröße einstellbar bis 70 Punkt
  • Vordefinierte, hochkontrastige Farbschemata in hell und dunkel, plus benutzerdefiniertes Farbschema
  • Eingebautes Wörterbuch“

Wer also diese wirklich tolle App noch nicht hat und gerne auf seinem iOS-Device gerne Texte oder Hörbücher lesen möchte, könnte nun zuschlagen :-). Für mich ist diese App jeden Cent wert, ein Must-Have für jede Leseratte, egal ob blind oder sehbehindert :-).

KNFB Reader erscheint voraussichtlich am 11 November und kommt mit 11 Sprachen für die Texterkennung

auf der AppleVis-Seite wurden Neuigkeiten bzgl. der Veröffentlichung des KNFB Readers gepostet.

Die Software wird parallel zu iOS 8 im App Store erscheinen, also voraussichtlich am 10. September. Die App wird auf den Geräten ab dem iPhone 5 laufen und benötigt mindestens iOS 7 als Betriebssystem. Die Software wird 99 Dollar kosten, Texte können für 11 Sprachen erkannt werden.

Viele blinde und sehbehinderte Nutzer von Apple-Geräten warten schon gespannt auf die Veröffentlichung des KNFB Readers. Die Software war auf Symbian-Geräten die erste Wahl, wenn es um die Erkennung von Text ging, der in abfotografierten Bildern enthalten war. Alle Lösungen, die zur Zeit für diese Tätigkeit für iOS existieren, also z.B. Text Grabber oder Prizmo, funktionieren nicht wirklich zuverlässig, da die Scanergebnisse zu stark von äußeren Einflüssen abhängig sind, also z.B. den richtigen Lichtverhältnissen, den richtigen Abstand zum zu scannenden Objekt, usw. In der Vergangenheit war der KNFB Reader diesbezüglich sehr zuverlässig und brachte diverse Einstellungsmöglichkeiten mit, die eine Erkennung von Text auch bei nicht optimalen Gegebenheiten möglich machten.

Das Erkennen von Text mit mobilen Geräten ist ein wichtiges Anwendungsgebiet für Menschen mit einer Sehbehinderung. Wenn ein Schild, eine Speisekarte oder eine Produktbezeichnung selbstständig gelesen werden kann, stellt dies ein großes Stück mehr an Unabhängigkeit für die Betroffenen dar und macht das mobile Device noch mehr zu einem nützlichen Hilfsmittel im Alltag.

Mehr Informationen zum KNFB Reader und aktuelle Informationen zur Software gibt es hier. Sobald die Software erscheint und erste Berichte darüber verfügbar sind, werde ich diese hier veröffentlichen.

Die App „Zattoo Live TV“ spielt zweite Tonspur ab

Seit dem letzten Update der iOS-App Zattoo Live TV ist es möglich, beim Ansehen eines Fernsehprogramms auch auf die zweite Tonspur des Kanals umzuschalten. Damit können blinde Nutzer des Programmes auch eine vorhandene Audiodeskription zu einem Film mit der App anhören.

Der Begriff Audiodeskription wird verwendet, wenn eine Sendung im TV-Programm mit einer zusätzlichen Audiospur ausgestattet ist, die blinden Zuschauern die Handlung des Filmes bzw. alle visuellen Inhalte der Sendung so erklärt, dass das Programm auch ohne Sehrest verfolgt werden kann. Immer mehr Sendungen in den öffentlich rechtlichen Sendern werden mit einer solchen zusätzlichen Audiospur, die von sognannten Hörfilm-Teams erstellt wird, ausgestattet und auch manche Kinofilme sind bereits mit einer speziellen Tonspur für Blinde erschienen.

Sehr schön, dass die App Zattoo Live Tv diese Möglichkeit nun bietet, somit wird das Verfolgen des aktuellen Fernsehprogramms für blinde und sehbehinderte Menschen immer inklusiver.