Weiterer Podcast über den KNFB Reader

Es gibt einen weiteren interessanten Podcast über den vor Kurzem erschienenen KNFB Reader,. Norbert Müller stellt die iOS-App sehr anschaulich und ausführlich vor und zeigt auch wo die Stärken und Schwächen der App liegen.

Den direkte Link zur Audio-Datei ist:

http://www.apfelschule.ch/media/com_podcastmanager/knfb.mp3

Wohin App unterstützt nun auch die Übergabe von Punkten an BlindSquare

Seit der neuesten Version der App Wohin, die seit dem Wochenende im iOS App Store verfügbar ist, können nun auch die POIs (Points of interest), die über die App auffindbar sind, direkt an BlindSquare übergeben und von dort aus weiter verwendet werden. Damit steht nun eine weitere Datenquelle an POIs für BlindSquare zur Verfügung und es ist nun noch einfacher interessante Orte in der Nähe zu finden.

Um in der App Wohin einen Ort an BlindSquare zu senden, öffnet man den Details-Bildschirm eines Ortes und verwendet anschließend die Directions-Taste für die Übergabe.

Die neue Version der Wohin App kann noch eine Woche für 1,79 Eur im App Store erworben werden:

https://itunes.apple.com/de/app/wohin-where-to-intelligente/id903955898?mt=8

Schon bei der Vorgängerversion der Wohin App hat der Entwickler großen Wert auf eine gute Zugänglichkeit für VoiceOver-Nutzer gelegt, dies möchte er auch für die neue Version beibehalten.

Voice Dream Reader bis zum 7. September für den halben Preis

Der Voice Dream Reader, für mich die ultimative App zum Lesen verschiedenster Inhalte und Formate auf iOS-Geräten, wird bis zum 7.September für den halben Preis in Apples App Store angeboten.

Hier die Beschreibung der App aus dem App Store, diese erklärt am besten, warum die App die am häufigsten genutzte App auf meinem iPhone ist :-):

„Mehr Spaß beim Lesen von Texten – mit der hochqualitativen Sprachausgabe und der eleganten und flexiblen Benutzeroberfläche von Voice Dream Reader.

Du bestimmst, wie der vorgelesene Text sich anhört, und du bestimmst, wie er auf dem Bildschirm aussieht. Damit unterstützt Voice Dream Reader jede Art des Lesens… ob komplettes Hörverstehen, komplettes Augenlesen, oder beides zeitgleich zusammen.

Lade PDF- und Word-Dokument, DRM-freie E-Books, Artikel und Webseiten. Integration mit Dropbox, G-Drive, Evernote, Pocket, Instapaper, Gutenberg und Bookshare. Zum Vorlesen stehen 78 Qualitätsstimmen in 20 Sprachen von den Herstellern Acapela und NeoSpeech zur Verfügung.

Voice Dream Reader hat mittlerweile in 69 Ländern die Top 10 der Bildungs-Apps erreicht. Wir fügen ständig neue Funktionen hinzu und machen Voice Dream Reader leichter, besser und individueller zu benutzen. Unser Ziel: Dass das hier die letzte Sprachausgabe-App ist, die du kaufst.

Stimmen:

  • Gratis dabei ist Heather, eine tolle weibliche amerikanische Stimme
  • 78 Stimmen in 20 Sprachen können in der App hinzugekauft werden
  • Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Mandarin, Japanisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Tschechisch, Katalanisch, Polnisch, Türkisch, Griechisch und Arabisch

Textimport und Textverarbeitung

  • Extrahiere Text aus den Dateiformaten PDF, Reintext, MS Word, MS PowerPoint, RTF, Apple Pages und HTML
  • Extrahiere Text aus DRM-freien ePub und textbasierten DAISY E-Books
  • Unterstützung für DAISY 2.02 Hörbücher
  • Unterstützung für Hörbücher als gezippte MP3
  • Dropbox und G-Drive unterstützt
  • Pocket, Instapaper und Evernote unterstützt
  • Bookshare und Gutenberg unterstüzt
  • Eingebauter Webbrowser um Text von Webseiten zu extrahieren
  • Copy & Paste + eigebauter Text Editor
  • Übersetzung von Texten (per In-App Kauf)
  • Ordner zum Organisieren deiner Inhalte
  • Exportieren von Volltext, Hervorhebungen und Anmerkungen

Vorlesenlassen

  • Persönliches Aussprachewörterbuch
  • Abspielen/Pause via Gesten oder Fernbedienung
  • Springen im Dokument nach Sätzen, Absätzen, Seiten, Kapiteln, Hervorhebungen, Lesezeichen, oder in 15-, 30- oder 60-Sekunden-Schritten
  • Speichert für jeden Text die aktuelle Vorleseposition und die aktuelle Anzeigeposition
  • Einschlaftimer zum automatischen Stoppen des Vorlesens nach einer vordefinierten Zeit
  • Vorlesegeschwindigkeit kann während des Lesens angepasst werden (50-700 Worte pro Minute)
  • Vorlesestimme kann während des Lesens gewechselt werden
  • Merkt sich für jeden Text die ausgewählte Stimme und die Sprechgeschwindigkeit
  • Playlisten
  • Liest weiter, wenn du den Bildschirm ausschaltest

Textdarstellung

  • Die aktuelle Leseposition wird in Echtzeit hervorgehoben (Wort + Zeile)
  • Du kannst frei scrollen, oder seitenweise
  • Fokus-Lesemodus mit verengter Textdarstellung & automatischem Mitscrollen
  • Lesezeichen, Hervorhebungen & Notizen
  • Volltextsuche
  • Frei wählbare Schriftarten, inkl. die Schriftart „OpenDyslexia“
  • Schriftgröße einstellbar bis 70 Punkt
  • Vordefinierte, hochkontrastige Farbschemata in hell und dunkel, plus benutzerdefiniertes Farbschema
  • Eingebautes Wörterbuch“

Wer also diese wirklich tolle App noch nicht hat und gerne auf seinem iOS-Device gerne Texte oder Hörbücher lesen möchte, könnte nun zuschlagen :-). Für mich ist diese App jeden Cent wert, ein Must-Have für jede Leseratte, egal ob blind oder sehbehindert :-).

KNFB Reader erscheint voraussichtlich am 11 November und kommt mit 11 Sprachen für die Texterkennung

auf der AppleVis-Seite wurden Neuigkeiten bzgl. der Veröffentlichung des KNFB Readers gepostet.

Die Software wird parallel zu iOS 8 im App Store erscheinen, also voraussichtlich am 10. September. Die App wird auf den Geräten ab dem iPhone 5 laufen und benötigt mindestens iOS 7 als Betriebssystem. Die Software wird 99 Dollar kosten, Texte können für 11 Sprachen erkannt werden.

Viele blinde und sehbehinderte Nutzer von Apple-Geräten warten schon gespannt auf die Veröffentlichung des KNFB Readers. Die Software war auf Symbian-Geräten die erste Wahl, wenn es um die Erkennung von Text ging, der in abfotografierten Bildern enthalten war. Alle Lösungen, die zur Zeit für diese Tätigkeit für iOS existieren, also z.B. Text Grabber oder Prizmo, funktionieren nicht wirklich zuverlässig, da die Scanergebnisse zu stark von äußeren Einflüssen abhängig sind, also z.B. den richtigen Lichtverhältnissen, den richtigen Abstand zum zu scannenden Objekt, usw. In der Vergangenheit war der KNFB Reader diesbezüglich sehr zuverlässig und brachte diverse Einstellungsmöglichkeiten mit, die eine Erkennung von Text auch bei nicht optimalen Gegebenheiten möglich machten.

Das Erkennen von Text mit mobilen Geräten ist ein wichtiges Anwendungsgebiet für Menschen mit einer Sehbehinderung. Wenn ein Schild, eine Speisekarte oder eine Produktbezeichnung selbstständig gelesen werden kann, stellt dies ein großes Stück mehr an Unabhängigkeit für die Betroffenen dar und macht das mobile Device noch mehr zu einem nützlichen Hilfsmittel im Alltag.

Mehr Informationen zum KNFB Reader und aktuelle Informationen zur Software gibt es hier. Sobald die Software erscheint und erste Berichte darüber verfügbar sind, werde ich diese hier veröffentlichen.

„Blinder Programmierer schreibt Tools für Sehbehinderte“

„Blinder Entwickler schreibt Tools für Sehbehinderte“, so lautet der Titel eines Artikels, der am 6. Mai auf Heise veröffentlicht wurde.

Konkret geht es im Artikel um den blinden Dresdner Softwareentwickler Jan Blüher, der vielen blinden und sehbehinderten Benutzern von Apple-Geräten ein durch seine Beiträge in den einschlägigen Mailinglisten ein Begriff sein dürfte. Jan Blüher bzw. seine Softwareschmide VisorApps entwickeln Apps, z.B. den Farbscanner ColorVisor, die barrierefrei aufgebaut sind und somit ohne Einschränkungen von blinden und sehbehinderten auf iOS-Geräten verwendet werden können. Weiterhin berät Jan Blüher andere App-Entwickler in Fragen der Zugänglichkeit von Apps in Sachen Barrierefreiheit und Zugänglichkeit.

Der Artikel über Jan Blüher kann über den folgenden Link vollständig gelesen werden:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Blinder-Entwickler-schreibt-Tools-fuer-Sehbehinderte-2183383.html/from/atom10?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

Voice Dream Reader ab Version 3.0.3 mit neuen Deutschen Stimmen

Die iOS-App Voice Dream Reader kommt ab der Version 3.0.3 mit neuen Deutschen Stimmen daher.

Neben den schon seit langer Zeit verfügbaren Stimmen von Acapela, wurden jetzt auch die Stimmen von Ivona integriert. Für die Deutsche Sprache sind das konkret die Stimmen von Marlene und Hans, aber auch für viele andere Sprachen gibt es neue Stimmen, die sich bequem und für geringes Münzgeld per in-App-Kauf für den Voice Dream Reader nachkaufen lassen.

Mit diesen erweiterten Angebot an Stimmen wird das Schweizer Taschenmesser und der Alleskönner unter den Lese-Apps für Blinde und Sehbehinderte noch attraktiver.

Mit dem Smartphone die Umwelt hören, interessanter Artikel auf Heise.de

Auf Heise erschien heute ein interessanter und irgendwie abgefahrener Artikel darüber, wie mit Hilfe einer Smartphone-App die Umwelt bildlich erkannt und das Ergebnis dann in Töne umgesetzt werden kann. Diese Art der Umwelterkennung soll blinden Menschen dabei helfen, sich in der Welt der Sehenden zurecht zu finden.

Hier der direkte Link zum Artikel:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Von-Pixeln-zu-Toenen-Via-Smartphone-Farben-und-Formen-hoeren-2140336.html

Die App EyeMusic, mit der das im Artikel beschriebene Verfahren ermöglicht wird, kann bei iTunes heruntergeladen werden… Auf den ersten Blick lässt sich EyeMusic mit VoiceOver bedienen und gibt die Umwelt mit Hilfe von Musikinstrumenten wieder, allerdings hatte ich noch nicht genügend Zeit zum Herumspielen oder längeren Testen.

Abgefahrene und interessante Idee, in der Praxis werde ich mich aber lieber weiterhin, und das auch wahrscheinlich noch die nächsten Jahre, auf die Unterstützung eines Blindenführhundes und mein eigenes Gehör verlassen :-).

Wenn ihr die App probiert und damit herumexperimentiert, lasst uns über dieKommentarfunktion an euren Erfahrungen teilhaben :-).

Wichtige Neuerungen in Blind Square 1.52

Dank iOS 7 gibt es in der neusten Version von Blind Square (1.52) einige neue Funktionen und grundlegende Änderungen. Deshalb möchte ich auch hier darauf aufmerksam machen.

Im iTunes Store sind folgende Neuerungen aufgeführt:

  1. Die App hat nun nur noch ein Drittel ihrer vorherigen Größe, sodass sie nun auch über das Mobilfunknetz heruntergeladen werden kann.
  2. Unter iOS 7 nutzt BlindSquare für die meisten unterstützten Sprachen jetzt standardmäßig die Stimmen von iOS. Zwar können Sie weiterhin die Acapela-Stimmen verwenden, allerdings sind die iOS-Stimmen die Standardeinstellung, und das Herunterladen der Acapela-Stimmen ist nicht mehr erforderlich.
  3. Die Auswahlmöglichkeit für die von BlindSquare angesagten Kategorien wurde vom Hauptbildschirm auf den Bildschirm für die Ansagefilter verschoben. Doppeltippen Sie die Taste „Ansagefilter“, um auf diesen Bildschirm zu gelangen.
  4. Das Drücken der Home-Taste schickt BlindSquare nicht mehr in den Schlafmodus. Wenn Sie vor dem Verlassen von BlindSquare den Schlafmodus aktivieren möchten, doppeltippen Sie die Taste „Schlafmodus“ unten rechts auf dem Bildschirm, bevor Sie die Home-Taste drücken.
  5. Haben Sie vor dem Verlassen von BlindSquare den Schlafmodus nicht aktiviert, wird der Schlafmodus automatisch 15 Minuten nach dem Sperren des Bildschirms oder dem Drücken der Home-Taste eingeschaltet, falls sich Ihr Standort nicht ändert. Die Zeit für die automatische Aktivierung des Schlafmodus‘ können Sie in den BlindSquare-Einstellungen festlegen.
  6. Beim Ansagen von Kreuzungen sagt BlindSquare nun den Namen der Straße, auf der Sie sich befinden, zuerst an.
  7. BlindSquare informiert Sie nun darüber, wenn sich der Name der Straße, auf der Sie laufen, ändert.
  8. Falls Sie MBraille auf Ihrem Gerät installiert haben, können Sie damit nun Text in jedes beliebige Eingabefeld in BlindSquare eingeben. Um MBraille aus BlindSquare heraus zu starten, wählen Sie das Eingabefeld aus und drücken Sie die Enter-Taste. Achten Sie dabei darauf, dass sich kein Text im Eingabefeld befindet. Geben Sie Ihren Text in MBraille ein. Streichen Sie abwärts, um wieder zu BlindSquare zurückzukehren und den Text in das Eingabefeld einzufügen.
  9. In den BlindSquare-Einstellungen können Sie nun festlegen, ob BlindSquare Ihr Ziel automatisch verfolgen soll, wenn Sie eine externe Navigations-App verwenden (Funktion „Route planen“).

Wie können Daisy- und normale Audiobücher mit der App Voice Dream Reader abgespielt werden?

Die App Voice Dream Reader, der Alleskönner im Bereich Lesen von Schrift- oder Audioinhalten

Die App Voice Dream Reader entwickelt sich immer mehr zum Alleskönner im Bereich des Lesens jeglicher Inhalte. Nachdem es bis jetzt schon möglich war unterschiedliche schriftliche Formate (z.B. PDF, Word, Pages, Webinhalte) über verschiedene Wege zu importieren (z.B. Dropbox, G-Drive, Evernote, Pocket, Instapaper, Gutenberg), kann die App ab der Version
2.9.2 nun auch Audio- und Textbücher im Daisy-2-Format und ganz normale mp3-Files importieren und abspielen bzw. die Textinhalte mit den verfügbaren Stimmen wiedergeben.

Da oft die Frage nach einem gut bedienbaren Daisy-Player für iOS-Geräte gestellt wird oder es oft unklar ist, wie Hörbücher auf iPhone und co gehört werden können bzw. was dafür nötig ist, soll dieser Text beschreiben, welche Schritte für den einfachen Import von Daisy- oder Audioinhalten, wie man sie z.B. von Hörbüchereien bekommt, nötig sind. Dabei werden die Inhalte zuerst auf einem Computer für den Import vorbereitet, dann mittels DropBox in die Wolke synchronisiert und anschließend aus der Wolke in den Voice Dream Reader importiert.

Technische Voraussetzungen

Folgende technische Voraussetzungen sind nötig, damit der unten beschriebene Weg zum Import von Daisy- oder Audioinhalten mit Hilfe eines Computers und DropBox in den Voice Dream Reader funktioniert:

  • Es wird Ein Konto beim Cloud-Anbieter DropBox benötigt, das kostenlose Konto mit 2 GB Speicher reicht völlig aus.
  • Der voice Dream Reader muss auf dem iOS-Gerät installiert und mit dem DropBox-Konto verknüpft sein. Die Verknüpfung mit dem DropBox-Konto kann in den Voice Dream Reader Einstellungen (Menü Einstellungen <> DropBox) festgelegt werden.
  • Auf dem Computer, mit dem der Import durchgeführt werden soll, muss die DropBox-Software installiert und mit dem DropBox-Konto eingerichtet sein, sodass Inhalte in die DropBox synchronisiert werden können
  • Auf dem Computer, mit dem der Import durchgeführt werden soll, muss ein Packprogramm installiert sein, dass zip-Archive erzeugen kann. Der Packer 7-Zip steht als kostenlose und quelloffene Software für alle Windows-Versionen zur Verfügung, auf dem Mac können zip-Archive ganz einfach über die Komprimieren-Funktion innerhalb des Kontextmenüs (VO + Shift + m) erzeugt werden.

Der Import von Daisy- bzw. Audioinhalten…, so funktionierts

Kurz zusammengefasst funktioniert ein Import von Daisy- oder Audioinhalten in Voice Dream Reader so, dass auf dem Computer die zu importierenden Inhalte in einem Ordner kopiert werden. Dieser Ordner wird zu einem zip-Archiv gepackt und in die DropBox hochgeladen und von dort innerhalb des Voice Dream Readers auf das iOS-Gerät heruntergeladen und anschließend automatisch importiert. Folgende Schritte müssen also im Einzelnen durchgeführt werden:

  1. Auf dem Computer wird ein neuer Ordner erzeugt. Dieser Ordner sollte einen sprechenden Namen erhalten, z.B. den Titel des zu importierenden Buches. Der Voice Dream Reader verwendet nach dem Import den Ordnernamen zur Anzeige in seiner Bibliothek bzw. Datenbank, alle Inhalte des Ordners werden im Voice Dream Reader als ein Buch behandelt.
  2. In den neu angelegten Ordner werden die Inhalte kopiert, die importiert werden sollen. Dabei sollten nicht mehrere Bücher gemischt werden. Bei Daisy-Büchern kopiert man alle zum Buch gehörenden Dateien, also sowohl die Audio-Files (*.mp3), als auch die Dateien mit den weiteren bzw. zusätzlichen Meta-Informationen. Soll ein Buch importiert werden, dass nur aus Audiodateien besteht, also nicht im Daisyformat vorliegt, ist darauf zu achten, dass die Dateinamen der richtigen Reihenfolge des Buches entsprechen (001.mp3, 002.mp3, …, 010.mp3, 011.mp3, …, 100.mp3, 101.mp3, usw.).
  3. Der Ordner wird mit Hilfe des entsprechenden Archivierungsprogramms zu einem zip-Archiv gepackt. Unter Windows wählt man hierzu den Ordner aus und ruft die Archivierungsfunktion über das Context-Menü (rechte Windows-Taste) auf, mit Mac OS kann die Komprimierungs-Funktion innerhalb des Context-Menüs (VO + Shift + m) verwendet werden. Es funktionieren nur zip-Archive, andere Archivformate (rar, 7z, etc.) können nicht verarbeitet werden.
  4. Das erstellte zip-Archiv wird in die DropBox geschoben, also in den DropBox-Ordner auf dem Computer kopiert. An welcher Stelle man das Archiv innerhalb der Ordner-Struktur seiner DropBox ablegt, ist nicht wichtig, die Stelle sollte man sich jedoch für später merken :-).
  5. Nachdem der Kopiervorgang in die DropBox abgeschlossen ist, wird das Archiv automatisch in die Wolke synchronisiert. Dies kann, je nach Größe des Archives, einige Zeit dauern, der Fortschritt wird von DropBox angezeigt. Es muss gewartet werden, bis die Synchronisation vollständig abgeschlossen ist.
  6. Nun wird auf dem iOS-Gerät der Voice Dream Reader geöffnet und innerhalb des Startbildschirms der „Hinzufügen“-Knopf betätigt, der sich in der linken unteren Bildschirmregion befindet. Es öffnet sich ein Menü, hier wird der Eintrag „DropBox“ gewählt. Daraufhin wird die Ordner- und Datei-Struktur der verknüpften DropBox angezeigt und es kann das gerade hochgeladene zip-Archiv gesucht und mit einem Doppel-Tap ausgewählt werden.
  7. Nun wird vom Voice Dream Reader automatisch der Import gestartet und das Archiv aus der DropBox heruntergeladen und importiert. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, wird das Buch, wie alle bereits vorher importierten Inhalte, in der Voice Dream Reader App angezeigt und kann abgespielt werden. Bei Daisybüchern werden die Kapitel so angezeigt, wie dies mit Hilfe des Daisyformats festgelegt wurde, wurden reine Audioinhalte importiert, taucht jede Datei als einzelner Eintrag auf.
  8. Feedback und Anmerkungen

    Die von mir oben beschriebene Anleitung stellt für mein Verständnis die der Zeit einfachste Möglichkeit dar, Daisy- und Audiobücher auf ein iOS-Gerät zu kopieren und mit einer durch VoiceOver gut bedienbaren App, die Voice Dream Reader zweifellos ist, zu verwalten und abzuspielen. Dasselbe gilt natürlich auch für schriftliche Inhalte, wie z.B. eBooks oder PDFs. Der Weg über DropBox wurde von mir deshalb gewählt, weil die anderen Möglichkeiten, also z.B. iTunes, meiner Meinung nach den Import wieder verkompliziert hätten…, viele blinde Nutzer meiden iTunes wo sie nur können, da diese Anwendung, vor allem unter Windows, sehr unübersichtlich und kompliziert zu nutzen ist.

    Jegliches Feedback zu dieser Anleitung, egal ob negativ oder positiv, würde mich sehr interessieren, nur dadurch kann ich die Anleitung noch verbessern oder um vergessene Punkte ergänzen. Gerne kann für eine Rückmeldung die Kommentarfunktion oder das Kontaktformular dieser Seite genutzt werden!

Neue iOS-App simuliert verschiedene Sehbehinderungen

Mit dem Sehbehinderungssimulator SehBiS stellen die dkd Internet Service GmbH aus Frankfurt und der Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e.V. (BSBH) gemeinsam eine kostenlose, deutschsprachige iOS-Applikation vor, die häufige Sehbehinderungen und Sehstörungen simuliert. So können sich auch Nicht-Sehbehinderte ein Bild davon machen, mit welchen Einschränkungen Sehbehinderte im Alltag zurechtkommen müssen.

Was sehen Sehbehinderte bzw. was sehen sie nicht oder nur schlecht? Was genau ist ein Glaukom? Und wie wirkt sich eine Netzhautablösung auf meine ›Sichtweise‹ aus?

Sich vorzustellen, was es heißt, sehbehindert zu sein, fällt Nicht-Sehbehinderten naturgemäß schwer. Dies soll sich mit der von der dkd
Internet Service GmbH veröffentlichten iOS-App ›SehBiS‹ ändern. SehBiS ist ein kostenloser Sehbehinderungssimulator für das iPhone. Mit SehBiS lassen sich acht in Deutschland weit verbreitete Sehbehinderungen und Sehstörungen in jeweils drei Schweregraden simulieren.

Zurzeit simuliert die App folgende Sehstörungen:

  • Diabetische Retinopathie,
  • Glaskörpertrübung,
  • Grüner Star
    (Glaukom),
  • Makuladegeneration,
  • Netzhautablösung,
  • Retinitis Pigmentosa,
  • Astigmatismus und
  • Grauer Star (Katarakt).

Die iPhone-App SehBiS kann kostenlos über den Apple iTunes Store geladen werden:

http://itunes.apple.com/de/app/sehbehinderungssimulator/id622511699?l=en&mt=8